Home » Quantentheorie Des Magnetismus: Teil 2: Modelle by Wolfgang Nolting
Quantentheorie Des Magnetismus: Teil 2: Modelle Wolfgang Nolting

Quantentheorie Des Magnetismus: Teil 2: Modelle

Wolfgang Nolting

Published January 1st 1986
ISBN : 9783519030850
Paperback
348 pages
Enter answer

 About the Book 

Im zentraZen Kapitel der ersten Bandes aur Quantentheorie des Magnetismus wurde die AustausahweahseZwirkung und damit der fundamentale Kopplungsmeahanismus behandelt, der die perma nenten magnetisahen Momente gewisser Festkorper ohne au eres FeldMoreIm zentraZen Kapitel der ersten Bandes aur Quantentheorie des Magnetismus wurde die AustausahweahseZwirkung und damit der fundamentale Kopplungsmeahanismus behandelt, der die perma nenten magnetisahen Momente gewisser Festkorper ohne au eres Feld in eine spontane Ordnung awingt, sobald die Temperatul eine kritisahe Temperatul untersahreitet. Das Ergebnis war ein formal einfaaher Modell-Hamilton-Operator (Heisenberg Modell), dessen Grundaustand (T = O) einer kollektiven Ordnung der Momente entspriaht. Wir untersuahen in dem vorliegenden aweiten Band, inwieweit diese Ordnung bei endliahen Tempera turen erhalten bleibt. Leider gibt es bis heute kein einheitliahes Modell des Magne tismus, das alle Ersaheinungsformen dieses Phanomens voll standig abdeaken konnte. Wir diskutieren hier drei der wiah tigsten Modelle. Das Ising- und das Heisenberg-Modell stellen in gewis sen Grenaen vernUnftige Besahreibungen magnetisaher Isolatoren dar, sind jedoah fUr magnetisahe Metalle (Band magnete wie Fe, Ni, Co) vom Konaept her unbrauahbar. FUr letztere wird in der Regel das Hubbard-Modell herangeaogen, das bislang jedoah niaht einmal fUr T = 0 exakt gelost wer den konnte.